Moin Vechta wirkt erstmalig an der Organisation des Frühjahrsmarktes mit und führt den ersten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres durch.

Endlich ist wieder viel los in Vechta: Die Kreisstadt lädt zum Frühjahrsmarkt ein und die Geschäfte öffnen am Sonntag, 29.04. zum ersten Mal in diesem Jahr ihre Türen.

Moin Vechta konnte dabei erstmals Einfluss auf die Gestaltung und Inhalte der Traditionsveranstaltung nehmen. In enger und guter Abstimmung wurde gemeinsam mit dem Marktmeister der Stadt Vechta, Jens Siemer, ein neues Plakat zur Bewerbung des Frühjahrsmarktes gestaltet. Das Plakat ist durch das schmale Format modern gestaltet, wirkt frisch und versprüht eine gewisse Leichtigkeit. Das mintgrün als Hauptfarbe des Plakates mit dem Blumenarrangement wurde symbolisch für das Frühjahr gewählt. Moin Vechta war es im Abstimmungsprozess immer wichtig, die Kernaussagen zu transportieren: Wann findet etwas statt, wo und natürlich was. Dies ist dem Grafiker gelungen, denn auch die Inhalte und die Logos der beteiligten Unternehmen wurden hervorragend auf dem Plakat untergebracht. „Wir freuen uns, dass wir nun einen gemeinsamen Auftritt der Stadt Vechta und Moin Vechta für den Frühjahrsmarkt haben“, so Birgit Beuse, die auch noch einmal die gute Zusammenarbeit mit der Verwaltung lobt. 

Der Frühjahrsmarkt wird in diesem Jahr und auch künftig in bewährter Art vom Marktmeister der Stadt Vechta organisiert. So dass sich vor allem wieder die Familien auf das tolle Programm des Jahrmarktes freuen dürfen. Der Frühjahrsmarkt wird von den Vechtaer Schaustellern mit familienfreundlichen Ständen bestückt. Kinder-Karussells, Imbissstände, Süßwaren- und Ausspielungsgeschäfte und Ausschankstände werden für den typischen Jahrmarkttrubel sorgen. 

Gemeinsam mit den Schaustellern und der Stadt Vechta wird ein Bummelpass erstmals für Grundschulkinder und Kindergartenkinder ins Leben gerufen. Die Besitzer dieses Bummelpasses haben die Möglichkeit, am Frühjahrsmarkt-Samstag kostengünstig Karussell zu fahren, Pommes oder Eis zu Essen. Eine Ermäßigung von 0,50 € gibt es an den Imbissständen, dem Eiswagen, den Getränkeständen und den Spielbuden. Bei den Fahrgeschäften können die kleinen Bummelpassinhaber zum Preis für eine Fahrt noch ein weiteres Mal fahren. Der Bummelpass in einer Stückzahl von 2.500 wird im Vorfeld an alle Grundschulen und Kindergärten in Vechta kostenlos verteilt. Dadurch soll eine weitere Belebung des Samstages erreicht werden. Achtung: Der Bummelpass ist nur am Samstag gültig.

Die Aktionen für den verkaufsoffenen Sonntag sollen für eine zusätzliche Belebung sorgen und den besonderen Erlebnischarakter es Shoppings in Vechta unterstreichen. Eingebettet in den Frühjahrsmarkt haben wir den Sonntag mit folgenden Aktionen gestaltet:

Viel Stimmung ist mit der Mill Rose Jazzband garantiert. Die „jungen Burschen“ aus dem Oranje-Land werden zum verkaufsoffenen Sonntag die Besucher der Großen Straße ordentlich mit ihrem Dixiland Jazz einheizen. Freuen Sie sich auf die Marchingband, die gerne auch mal innehält und ein Platzkonzert gibt. Jazzklänge werden an diesem Sonntag überall in der Stadt zu hören sein. 

Stelzenkunst: Schmetterling und Blumen

Zudem werden künstlerische Darbietungen die Besucher des verkaufsoffenen Sonntags verzaubern. Zwei Stelzenkünstler werden eindrucksvoll durch die Einkaufsmeile Große Straße flanieren: Der Schmetterling, als erster Frühlingsbote des Jahres und eine farbenfrohe Blume werden spielend, elegant und einzigartig die starke Verbindung des Insektes und der Pflanze darstellen. 

Einzigartige Luftballonkunst

Große Kinderaugen wird es vor der mobilen Bühne des Luftballonkünstlers Tom Bola geben. Tom Bola gehört zweifellos zu den schnellsten, vielseitigsten und besten Ballonkünstlern in Deutschland. Am Sonntag wird er von 13.00 – 18.00 Uhr in Vechtas Innenstadt die ein oder andere Frühlingsblume an sein Publikum verschenken.

Bimmelbahn

Wer sich gerne durch die Stadt kutschieren lassen möchte, kann dies mit der eigens eingerichteten Bimmelbahn tun. Diese wird stetig im Schneckentempo zwischen der nördlichen Einkaufsstraße (Große Straße / Oldenburger Straße) und dem südlichen Bereich (Große Straße / Marienstraße) pendeln. Einmal kurz ausruhen, durchatmen und den Kirmestrubel langsam an sich vorbeiziehen lassen, die niedliche Bahn macht es möglich. Die Fahrt ist kostenfrei.

Frühlinklusive – inklusive Fest
Programm Sonntag, 29.04. ab 13.00 Uhr

Gemeinsam mit dem Andreaswerk Vechta, dem Landes-Caritasverband, den Selbsthilfegruppen im Landkreis Vechta, der AOK und kirchlichen Gruppen werden wieder verschiedenste Aktionen angeboten. Dabei stehen die Themen Inklusion und Selbsthilfe im Mittelpunkt. Die Initiatoren laden zum Dialog von Menschen mit und ohne Handicap ein.

Die Selbsthilfegruppen informieren an zahlreichen Ständen über verschiedene Gesundheitsthemen, sie laden zu Mitmachaktionen und Vorführungen ein. Es gibt ein vielfältiges und unterhaltsames Bühnenprogramm für Jedermann. 

Moderiert wird das Bühnenprogramm von DJ Nucki, der an diesem Tag Musik auflegen und zusammen mit einem Mitarbeiter des Andreaswerks Musik machen wird. Das Duo „drauf&dran“ zeigt in seinen trickreichen Jonglage-Shows was so alles möglich ist und durch die Luft gewirbelt werden kann. Der bekannte Pantomime Herr Pomorin präsentiert ein Stück mit dem Thema „Ein Mensch findet seinen Weg“ auf. Die inklusive Band des Sonnenhofs in Deindrup spielt einige Stücke aus seinem Repertoire. Die Tanzschule Sandmann hat eigens einen integrativen Tanzkurs auf die Beine gestellt- gemeinsam haben dort Menschen mit und ohne Handicap eine Tanzvorführung einstudiert, der am Sonntag erstmals öffentlich aufgeführt wird.

Porsche-Cup-Fahrer Larry ten Voorde (Firma tolimit/projekt1 aus Lohne) wird am Zelt der Selbsthilfe vor Ort sein und einen waschechten Renn-Porsche präsentieren. Auch Weihbischof Wilfried Theising wird das Selbsthilfe-Zelt besuchen. 

Dort informieren folgende Selbsthilfegruppen: 

Stottern & Selbsthilfe Vechta, Mensch zuerst – Netzwerk People First Deutschland e.V.

Landesverband Niere Niedersachsen e.V., Gesprächskreis pflegende Angehörige Demenz

Lichtblicke Vechta, Offenes Ohr

Treffpunkt Kehlkopfoperierte und Angehörige, Selbsthilfegruppe Spielsucht

Visbeker Lebenskraft, Selbsthilfegruppe Lungenerkrankte

Kinderherzhilfe Vechta, Beirat für Menschen mit Behinderungen

Neu für Vechta und ab sofort eingerichtet: P+R Shuttle zwischen den Einkaufsdestinationen

Mit zwei neuen Linien startet in Vechta ein P+R Service an den verkaufsoffenen Sonntagen, der die Besucher am Stadtrand abholt und in die Stadt fährt. Umweltbewusst und unkompliziert kann das Auto auf einem Parkplatz am Stadtrand abgestellt werden. In regelmäßigen Abständen werden die Kunden am Parkplatz abgeholt und in die Stadt chauffiert. Selbstverständlich geht im gleichen Rhythmus auch die Fahrt zum parkenden Auto zurück. Weder für die Fahrt noch für das Parken muss Geld bezahlt werden. So rückt die Peripherie noch stärker an den Innenstadtkern heran und bietet der Problematik des Parksuchverkehrs eine optimale Lösung an. Auch aus umweltgesichtspunkten ist der P+R Service ein guter Ansatz, um die Innenstadt von Abgasen zu entlasten.

Linie 1: Nemann – Post, Post – Nemann

An der Bushaltestelle des Parkplatzes vor dem Möbelhaus Nemann startet der Bus um 12.30 Uhr in die Innenstadt zur Haltestelle Post (An der Christoph-Bernhard-Bastei). Von hier aus verlässt der Bus um 12.45 Uhr die Haltestelle in Richtung Nemann, so dass um 13.00 Uhr der nächste Shuttle in die Innenstadt starten kann. Somit geht es jeweils halbstündlich in die Stadt bzw. aus der Stadt zurück. Gependelt wird bis 18.30 Uhr, denn dann geht die letzte Fahrt aus der Stadt zurück zu den Parkplätzen. 

Linie 2: Parkplatz Pferdezentrum – Post, Post – Parkplatz Pferdezentrum

Auf dem Parkplatz vor dem Pferdezentrum (Zufahrt über die Lohner Straße) startet der Bus um 12.30 Uhr in die Innenstadt zur Haltestelle Post (An der Christoph-Bernhard-Bastei). Von hier aus verlässt der Bus um 12.45 Uhr die Haltestelle in Richtung Pferdezentrum, so dass um 13.00 Uhr der nächste Shuttle in die Innenstadt starten kann. Somit geht es jeweils halbstündlich in die Stadt bzw. aus der Stadt zurück. Gependelt wird bis 18.30 Uhr, denn dann geht die letzte Fahrt aus der Stadt zurück zu den Parkplätzen. 

Beide Parkplätze am Stadtrand werden mit einem Hinweisschild an der Straße sichtbar gemacht.

Das Busunternehmen Wilmering wird den Shuttle betreiben. 

Pendelverkehr mit der Kutsche

Natürlich darf zum Frühling der erste Ausflug draußen nicht fehlen. Hier setzt unser kostenloser Pferde-Shuttle an. Die Frischluft-Fanatiker unter den Frühjahrsmarkt-Besuchern erhalten die Gelegenheit, mit einer Kutsche zwischen der City, der Falkenrotter Straße und der Osloer Straße zu pendeln. 

Frühjahrsmarkt 2.0
Samstag, 28.04. & Sonntag, 29.04.2018

Über die direkte Anbindung der Shuttles geht der Frühjahrsmarkt in die geografische Verlängerung. Das Einkaufsgebiet an der Falkenrotter Straße bietet seinen Kunden und Besuchern an den Kirmestagen tolles Programm zum Mitmachen, Verweilen und Shoppen; auch hier ist das typische Flair des traditionellen Frühjahrsmarktes erlebbar.

Verköstigungen: Food Trucks, Pommes- und Bratwurststände, Crepé und Fisch sorgen für einen Gaumenschmauß. Erdbeeren und Spargel aus der Region runden das frühlingshafte Angebot ab.

Für die Kleinen: Kinder dürfen sich mit frühlingshaften Motiven schminken lassen oder beim Mit-Mach-Zirkus selbst aktiv sein. 

Die Erwachsenen erhalten Garteninspirationen: Der Sommerblumenmarkt auf dem Parkplatz vor dem Möbelhaus Nemann lässt keine Wünsche offen. Frühjahrsblumen und die neuesten Gartenmöbel runden das Angebot zum Frühjahrsmarkt ab. Trendige Strandkörbe und die modernen Paletten-Möbel bieten schon jetzt im Frühling die Möglichkeit die Aufenthaltsdauer im eignen Garten zu erhöhen. Natürlich wird dieses Outdoor-Living Feeling durch attraktive Gartendekorationsideen noch untermauert.

Insgesamt wird in dieser Einkaufsdestination das besondere Flair des Frühlings erlebbar sein. Besondere Verköstigungsstände überraschen die Besucher und natürlich sind auch Verkaufsstände im Außenbereich aufgebaut, um den Charakter des Frühjahrsmarktes zu entsprechen. 

Eine weitere Parallele ist geplant: Eine Bimmelbahn wird auch in der Region Vechta-West zum Einsatz kommen, um die Kunden und Besucher an der frühlingshaften Luft von Station zu Station zu fahren. 

Auch auf eine jahrelange Partnerschaft mit der Tafel wird durch einen Informationsstand hingewiesen. Ein gelebter gemeinnütziger Gedanke, über den sich die Allgemeinheit zudem noch weiter informieren kann.

Das Moin Vechta Mitglied Riedel Hören hat an dem verkaufsoffenen Sonntag das Hörmobil zu Gast. Interessierten Bürgern wird direkt am oder im Hörmobil ein kostenloser, unverbindlicher Hörtest, fachkundige Beratung und Informationsmaterial rund ums Hören geboten.

Comments are closed.

Close Search Window